Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Wie viel verdient man mit YouTube? Wie wirken sich Abos, Likes & Views aus?

Michael 2
0
(0)

Strand, Sonne, Hängematte und Cocktails in einer milden Meeresbrise. Du schaust auf dein Handy und schmunzelst, denn gerade kamen die nächsten vierstelligen Provisionen an. Wenn du dich schon mal dabei erwischt hast, davon zu träumen, geht es dir genauso wie mir. Wenn du dich dann schüttelst, aufwachst und dir die Fragne stellst „Wie viel verdient man mit YouTube? Wie wirken sich Abos, Likes & Views aus?“, lass‘ uns zusammen die Antwort suchen.

Kürzlich habe ich bereits darüber geschrieben, wie man einfach mit YouTube Geld verdienen kann und über Strategien, mit denen man sich in wenigen Tagen oder Wochen ein profitables YouTube-Business aufbauen kann.

Heute finden wir heraus, was es auf YouTube tatsächlich zu verdienen gibt und ob wir uns unseren Traum damit erfüllen können.

Damit du nicht denkst, dass ich das alles erfinde, schauen wir uns dazu die Meinungen anderer Blogger und Newsportale an.

Verdienst mit YouTube ist real, aber kann man von YouTube Videos leben?


Gratis E-Book: Wie du auf Social Media enorme Reichweite aufbaust!

Die 8 ultimativen Reichweiten-Tipps für deine Social Media Aktivitäten


Wie hoch sind die Verdienste auf YouTube pro Klick, Like, View und Abonnent?

Diese Frage stellte sich Peer Wandiger von selbstaendig-im-netz.de und hinterfragt dabei, ob man schnell auf YouTube Geld verdienen kann und wie sich die verschiedenen Faktoren darauf auswirken.

Da es verschiedene Arten gibt, auf YouTube Geld zu verdienen, lässt sich diese Frage gar nicht so einfach beantworten.

Wie du deinen Kanal mit Affiliate-Marketing monetarisieren kannst, habe ich bereits in mehreren Beiträgen gezeigt. Jetzt geht es aber erstmal um das Thema Google Ads (früher: Google Adsense).

Um für die Werbung, die Google vor und in deinen Videos zeigt, bezahlt zu werden, gibt es bestimmte Voraussetzungen.

Du musst dazu 1.000 Abonnenten haben, innerhalb eines Jahres 4.000 Stunden Wiedergabezeit erreicht haben und 18 Jahre alt sein. Klingt verdammt viel, ist es auch. Zumindest am Anfang. Beharrlichkeit und Durchhaltevermögen, relevante Videos für deine Zielgruppe und Kreativität zahlen sich aus.

Ich gehe davon aus, dass dir das klar ist. Denn wenn du ohne Arbeit über Nacht reich werden willst, musst du dir von anderen Bloggern Märchen erzählen lassen. Bei mir bist du in dem Fall an der falschen Adresse.

Doch zurück zu unserer Frage, wie viel man mit YouTube verdienen kann.

Man erhält nicht direkt Geld für die Anzahl der Abonnenten, Views, Likes und die Klicks auf das Video. Provisionen bekommst du dafür, dass die Viewer sich Werbung anschauen und/oder darauf klicken.

Wenn du auf deinem Kanal eine kostenpflichtige Mitgliedschaft anbietest, kannst du zwar Geld verdienen, aber du musst natürlich Zeit und Mühe in eine aktive Community investieren. Wir sind uns bestimmt darin einig, dass das sehr zeitaufwändig sein kann.

Sieh es so: Die Zahl der Abonnenten, der Klicks auf dein Video und der Likes wirkt sich auf die Sichtbarkeit aus und damit erhöht sich letztlich indirekt dein Umsatzpotential.

Wir müssen bedenken, dass es unterschiedliche Anzeigen-Typen gibt. Ausgehend von den CPM Ads (CPM = Cost Per Mille, also die Bezahlung pro 1.000 Einblendungen) stellt Peer Wandiger fest, dass man von etwa 1-2 € pro 1.000 Einblendungen bekommt.

Das bedeutet also, dass man für 1.000 € zwischen 500.000 und 1.000.000 Videoaufrufe pro Monat erreichen muss. Das ist eine ganze Menge, gerade am Anfang! Siehst du das anders, oder bist du meiner Meinung? Lass‘ es uns in den Kommentaren wissen.

Bei CPC Ads (CPC = Cost Per Click, also die Bezahlung pro Klick auf die Anzeige) verhält es sich nach seiner Aussage ähnlich. Hier kommt es allerdings auch darauf an, in welcher Nische du dich bewegst und wieviel der einzelne Klick den Werbetreibenden wert ist.

Eine weitere mögliche Einnahmequelle ist Affiliate Marketing, zum Beispiel mit digistore24 oder dem Amazon Partnerprogramm.

Wenn du mehr von Peer Wandiger darüber lesen willst, schau auf seinem Blog vorbei. Doch vorher, lass‘ uns gemeinsam weiter nach Antworten zu unserer Frage suchen.

Wie viel zahlt YouTube für eine Million Aufrufe?

Auf dem Business Insider Blog schreibt Amanda Perelli dazu, dass der verdienst pro 1.000.000 Aufrufe ganz unterschiedlich ausfallen kann.

Wie wir oben bereits festgestellt haben, verdienen erfolgreiche Kanäle mit großer Reichweite gutes Geld mit YouTube. Doch je nachdem, um was es auf deinem YouTube-Kanal geht, und wie deine Zielgruppe tickt, unterscheidet es sich, wieviel Geld du mit deinen Aufrufen verdienst.

Allerdings sind laut dem Business Insider Blog zwischen 3.400 und bis zu 40.000 Dollar möglich. Wie du siehst, gibt es eine große Verdienst-Spanne. Aber wenn man sich geschickt anstellt, kann man echt viel erreichen.

Auch hier wird darauf eingegangen, dass es auf dein Publikum ankommt und darauf, welche Art von Anzeigen auf YouTube vor oder in deinen Videos eingeblendet werden.

Viele Creator verdienen ein solides Grundeinkommen mit den Ads und bessern es sich durch Markensponsoring, Product Placement (engl. für Produktplatzierungen) und Empfehlungen (Affiliate Marketing).

Konkrete Beispiele zeigt dir Amanda Perelli auf dem Business Insider Blog übrigens auch. Schau sie dir später gerne mal an. Doch vorher forschen wir gemeinsam weiter.

Wie viele Abonnenten brauchst du, um 1.000 € auf YouTube zu verdienen?

Dieser Frage widmet sich Jan von so-geht-youtube.de, in seinem Beitrag aus 2020. Etwas älter ist der Beitrag zwar, aber bestimmt liefert er immer noch ein gute Informationen.

Ich fasse seine Erkenntnisse kurz für dich zusammen: Zuerst mal stellt er fest, dass es nicht falsch ist, viele Abonnenten zu haben. Noch besser ist es aber, mehr von den richtigen Zuschauern zu haben. Da bin ich absolut seiner Meinung.

Du kannst so viele Abonnenten haben, wie du willst. Wenn du deine Inhalte nicht relevant gestaltest und deine Videos deine Follower nicht packen, wirst du damit weder glücklich noch reich.

Auch Jan zeigt in seinem Beitrag ähnliche Zahlen, wie oben bereits vorgestellt. Also 1-2 € pro 1.000 Aufrufe mit Google Ads (früher: Google Adsense). Also ein ähnliches Ergebnis wie bereits vorgestellt.

Wenn du hier erst eingestiegen bist, will ich dir unbedingt nochmal meinen Beitrag verlinken. Dort zeige ich dir Strategien, wie du schon bald mit YouTube ein profitables Business aufbauen kannst.

Wenn du dir den Beitrag von Jan selbst nochmal anschauen möchtest, findest du ihn hier.

Wie teilt YouTube eigentlich die Umsätze mit Werbung und Abos mit den Creatorn?

Wenn du diese Frage im Detail erläutert haben willst, kannst du natürlich mehr dazu von YouTube selbst erfahren. Dort findest du kurze Informationen zu YouTube-Partnerprogramm und den Abodiensten wie YouTube Premium. Da wir uns hier auf die Erkenntnisse von Bloggern und Creators konzentrieren möchten, gehe aber darauf nicht näher ein.

Zurück zu unserem gemeinsamen Traum: Cocktails, Sonne, Palmen – du erinnerst dich.

Liefern YouTube-Einnahmen Rechner die Antwort auf die Frage: Wie viel verdient man mit YouTube?

Auf Focus Online habe ich einen Einnahmen-Rechner für YouTube gefunden. Allerdings kam mir davon sofort folgendes in den Sinn:

Wir suchen ja nach Antworten auf die Frage, wie viel man mit YouTube verdienen kann. Also bringt uns ein solcher Rechner gerade nicht viel, weil wir ja noch keine Aussage über unsere täglichen Video-Aufrufe treffen können und auch nicht darüber, wie viele Einnahmen man auf YouTube pro 1.000 Aufrufe macht.

Aus meiner Sicht ist so etwas erst mal nur Spielerei, aber wenn du Lust hast, mal etwas zu experimentieren, kannst du das natürlich gerne tun.

Ich hatte mir etwas mehr nützlichen Input erhofft, denn dass die großen Influencer und YouTuber Geld mit Werbung, Sponsoring und Verlinkungen (Werbelinks und Partnerlinks) auf YouTube verdienen, haben wir bereits festgestellt.

Aber wie gesagt: wenn du ein bisschen mit dem YouTube-Rechner von Focus Online spielen willst, tu‘ dir keinen Zwang an.

Ich werde mich jetzt aber lieber dem folgenden Beitrag widmen… der Einstieg macht mich neugierig, denn es geht um:

Monatlich fünfstellige Summen mit YouTube

Der Gastautor Phillip Steuer erklärt auf omr.com wie viel Werbung, Produktplatzierungen und Merch den YouTubern einbringen können.

Du bist gespannt? Ich auch. Lass‘ uns das mal näher beleuchten.

Er wirft erst mal die Frage in den Raum, mit der wir uns auch beschäftigen: Wie viel Geld lässt sich mit YouTube verdienen?

Außerdem kündigt er eine Antwort auf unsere „Frage aller Fragen“ an und Einblicke in die Finanzwelt eines YouTubers.

Du fragst dich, ob uns hier neue Erkenntnisse erwarten? Ich auch. Wichtig zu beachten ist dabei, dass er „seine persönliche Meinung“ äußert. Wir sollten also nicht den Fehler machen zu denken, dass jeder das einfach so über Nacht und ohne Arbeit erreichen wird.

Aber wir gehen ja realistisch an die Sache heran (und schaukeln dennoch auf der erträumten Hängematte unter Palmen weiter).

Auch in diesem Beitrag heißt es, dass man pro 1.000 Klicks ca. einen Euro verdient. Zum ersten Mal lese ich hier aber, dass Google von den Kosten für die Werbeeinblendungen 45 Prozent einbehält und 55 Prozent auszahlt.

Wenn du also 30 Millionen Views hast, macht das 30.000 Euro Einnahmen.

Ganz ehrlich: Wir haben oben bei 1.000.000 Video Aufrufen schon schwer geschluckt… ich glaube wir müssen noch tiefer graben, wenn wir unsere Cocktails erreichen wollen. Denn das ist für meinen Geschmack erst mal noch sehr fern.

Natürlich werden auch hier Produkte und kostenpflichtige Dienste empfohlen, letztlich aber scheint das große Geld in Produktplatzierungen (engl.: Product Placement) und Werbe- bzw. Partnerlinks zu liegen. Hinzu kommen Merchandise-Artikel. Meine Meinung: das ist was für die Sternchen unter den Influencern und für mich gerade nicht relevant.

Ich träume zwar gerne gemeinsam mit dir vom großen Reichtum, aber ich bleibe erst mal bei realistischen Methoden, um ein profitables Business mit YouTube auf zu bauen. Nach den Sternen kann man später immer noch greifen.

Also bevor wir darüber nachdenken, wie man mit YouTube Millionär wird, suche ich weiter nach den Strategien, die uns realistisch ein Einkommen mit Videos verschaffen.

Übrigens, wenn du auf andere Art mit Videos Geld verdienen möchtest, kannst du dir auch mal meinen Beitrag zu Video Kursen anschauen, da findest du ein geniales Angebot. Es ist echt so gut wie geschenkt.

Aber zurück zum Thema: der Gastbeitrag auf der Seite der Online Marketing Rockstars ist für meinen Geschmack erst mal nicht sonderlich interessant, denn wir wollen ja erst mal noch die Band gründen.

Wieviele Klicks muss man haben um auf YouTube Geld verdienen zu können?

Diese Frage stellte der Nutzer Marlon auf Stern.de. Er erhielt darauf eine Menge Antworten, die ich nicht im Detail vorstelle. Denn beim Überfliegen habe ich nichts Neues gefunden. Wenn du dir die Zeit nehmen willst, kannst du dir die Antworten aber natürlich anschauen.

YouTube-Verdienstrechner gibt es im Internet viele

Leider auch welche, die aktuell überarbeitet werden, wie der auf sumago.de und damit für uns Stand heute keinen Mehrwert bringen. Wie oben bereits beschrieben, machen solche Rechner meines Erachtens erst Sinn, wenn man bereits auf Zahlen zurück greifen kann oder einfach mal ausprobieren möchte. Es sind dann eben theoretische Einnahmen.

Falls der Rechner wieder funktioniert wenn du das liest, lass‘ es mich bitte wissen. Dann schaue ich ihn mir nochmal näher an.

Fazit zur Frage „Wie viel verdient man mit YouTube?“

Wie wir festgestellt haben, ist der Weg zum Sandstrand nicht ganz so kurz, wie man hofft. Doch mit den richtigen Strategien kann man sich mit YouTube ein profitables Online-Business aufbauen. Wie ist es bei dir, bist du schon auf YouTube aktiv? Schreib‘ es unten in die Kommentare und lass‘ uns an deiner besten Strategie teilhaben.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

  1. Guten Tag!
    Ich danke Ihnen für diesen gelungenen Artikel. Das ist wirklich eine aufschlussreiche Information, die Sie da weitergeben. Danke für die tollen Impulse, ich habe wieder etwas gelernt. Alles Gute!

    Herzlichen Dank,
    Simon Brocher

    • Hallo Herr Brocher,

      vielen Dank für Ihr Feedback! Es freut mich sehr, dass ich Ihnen helfen konnte.

      Verraten Sie mir, welcher Aspekt für Sie die höchste Relevanz hat?

      Viele Grüße und einen schönen Tag!
      Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.