Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

7 Gründe für schlechtes Ranking auf Google trotz Optimierung

Michael 2
0
(0)

Was sind die Gründe, wenn du optimierten Content auf deiner Website hast und trotzdem nicht damit rankst? Liegt es an deiner Seite, oder was sind die Gründe für ein schlechtes Ranking auf Google? Warum landest du nicht auf den ersten Plätzen, obwohl du dir so viel Mühe mit der Content-Erstellung gemacht hast? In diesem Beitrag zeige ich dir 7 mögliche Gründe für schlechte Platzierungen in den Suchmaschinen-Ergebnissen, obwohl du deine Seite optimiert hast.

Ich zeige dir zehn mögliche Gründe für schlechte Platzierungen, und wie du sie beheben kannst.

1. Grund: Deine Seite ist noch zu neu

Wenn du deine Website gerade erst erstellt hast, kann es natürlich sein, dass Google sie noch gar nicht gecrawlt hat. Sie wurde dann einfach noch nicht erfasst und kann deswegen logischerweise auch nicht in den Suchergebnissen (engl. Search Engine Result Pages, kurz SERPs) erscheinen. Es kann durchaus einge Tage oder Wochen dauern, bis Google deine Seite richtig eingeordnet hat und deine Arbeit belohnt wird. Aber du kannst beruhigt sein, es lohnt sich, hier etwas zu warten, und am Anfang nicht gleich wegen schlechten Rankings auf Google aufzugeben.

Wie du das Problem behebst:

Wenn du bei der Google Suche feststellst, dass deine Seite noch nicht angezeigt wird, kannst du eine XML Sitemap in der Google Search Console hochladen. Das ermöglicht Google, deine Seite besser zu finden und zu indexieren. In der Search Console steht dir außerdem ein Tool zur Verfügung, mit dem du untersuchen kanns, was mit spezifischen Webseiten los ist. Du siehst dann ganz einfach, wie die Suchmaschine deine Seite ist und crawlt.


Gratis E-Book: Wie du auf Social Media enorme Reichweite aufbaust!

Die 8 ultimativen Reichweiten-Tipps für deine Social Media Aktivitäten


2. Grund: Dein Content ist als „noindex“ markiert

Man glaubt es kaum, aber oftmals liegt der Grund dafür, dass Content nicht ranked einfach darin, dass die Seite als „noindex“ gekennzeichnet wurde. Das passiert manchmal unbewusst, gerade wenn man noch ganz am Anfang steht. Der Meta-Tag „noindex“ bedeutet für Google, dass die Seite zwar gecrawlt, aber nicht in die Suchergebnisse aufgenommen werden darf. Man verbietet Google also unbewusst, die Aufnahme in die SERPs.

Du willst wissen, wie du herausfindest, ob deine Seite als noindex getagged ist? Wenn man weiß, wie es geht ist es eigentlich ganz einfach: Öffne deine Seite, und schau dir den Quelltext an (rechte Maustaste und dann „Seitenquelltext anzeigen“ klicken). Dann schaust du im Head-Bereich deiner Seite , ob du folgenden Text findest: <meta name=“robots“ content=“noindex“>. Wenn das der Fall ist, hat Google sozusagen den Befehl erhalten, deine Seite nicht in den Ergebnissen anzuzeigen.

Wie du das Problem behebst:

Wenn du ein Tool wie Yoast SEO auf deiner WordPress Seite einsetzt, kannst du es ganz einfach in den erweiterten Einstellungen deiner Seite tun. Du findest die Einstellung ziemlich am Ende deiner Seite.

Wie du mit Yoast SEO einstellst, dass deine Webseite von Google indexiert werden darf.
Hier kannst du die Erlaubnis zur Anzeige in den Suchergebnissen erteilen

3. Grund: Deine Seite ist nicht auf Google

Um herauszufinden, ob deine Seite überhaupt auf Google ist, kannst du den „site:“ Befehl nutzen. Du gibst dann einfach ein, gefolgt von deiner URL. In meinem Fall wäre das also „site:bm-blogs-und-marketing.de“. Du kannst auch die spezifische URL deines Beitrags oder Inhalts eingeben und siehst dann das Ergebnis für genau diese Seite.

Wie du das Problem behebst:

Gehe in die Lese-Einstellungen deiner WordPress-Seite. Du findest sie in der linken Spalte unter „Einstellungen“ und dann unter „Lesen“. Dort darf kein Haken sein. Falls dort einer ist, nimm‘ ihn einfach raus und speichere deine Einstellungen.

Wie du die Sichtbarkeit deiner Seite für Suchmaschinen in WordPress aktivierst.
In diesem Kästchen darf kein Haken sein.

4. Grund: Google wird durch deine robots.txt blockiert

Du hast den Suchmaschinen vielleicht erlaubt, deinen Inhalt du indexieren aber sie können diesen trotzdem nicht crawlen, weil du es in der robots.txt blockiert beziehungsweise verboten hast.

Wie du das Problem behebst:

In den neueren Versionen von WordPress kannst du es ganz einfach einstellen, wie beim 3. Grund beschrieben. In älteren Versionen muss du dafür die robots.txt Datei öffnen und entsprechend bearbeiten.


Mit diesem Kampfpreis-Angebot baust du dir in Rekordzeit ein profitables YouTube Business auf und sparst dabei sogar 242,- Euro.

Jetzt mit YouTube durchstarten!

wenn du dir deine Träume mit YouTube verwirklichen willst schau‘ dir dieses Angebot unbedingt an! Es ist fast geschenkt.


5. Grund: Deine Seite ranked nicht, weil du die Regeln von Google nicht befolgst

Wenn Google feststellt, dass du die allgemeinen Regeln für die Indexierung nicht befolgst, oder wenn du SEO Techniken verwendest, die früher Erfolg brachten, heute aber verboten sind, kann es sein, dass deine Seite von Google für die Indexierung gesperrt wird. Eine solche Technik ist zum Beispiel der Kauf von Backlinks. Wie du siehst musst du gut aufpassen, was du tust und welche Strategien du verwendest. In einem anderen Beitrag gebe ich dir Tipps für die richtigen, zielführenden SEO-Routinen.

Wie du das Problem behebst:

Prüfe in der Google Search Console unter den Einstellungen nach den manuellen Maßnahmen. Dort werden dir die Gründe für die Abstrafung angegeben. Wenn du weißt, wo das Problem liegt, kannst du dich auf die Suche nach Lösungen machen und es beheben. Damit arbeitest du aktiv gegen ein schlechtes Ranking auf Google.

6. Grund: Deine Seite hat technische Probleme, die sich auf dein Ranking auswirken

Es gibt bestimmte technische Anforderungen, die deine Website erfüllen muss. Je schlechter du dabei aufgestellt bist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass deine Seite nicht in den vorderen Suchergebnissen angezeigt wird. Heutzutage ist zum Beispiel die Ladezeit deiner Seite ein sehr wichtiger Faktor. Eine weiterer wichtiger Punkt ist die Sicherheit der Seite.

Manchmal liegt es auch ganz einfach daran, dass deine Plugins nicht miteinander kompatibel sind und deshalb Probleme verursachen.

Wie du das Problem behebst:

Es kommt natürlich darauf an, welches Problem du hast und wie es entsteht. Es kann sein, dass du hier etwas suchen musst. Ich zeige dir mal ein paar gängige Probleme, und wie du sie angehen kannst:

  • Prüfe, ob deine Maßnahmen zur Ladezeitenoptimierung korrekt eingerichtet sind
  • Prüfe, ob deine Seite mit https:// verschlüsselt ist
  • Prüfe die Einstellungen deiner Plugins
  • Finde heraus, ob die Kombination aus dem verwendeten Theme und deinen Plugins Auslöser ist

7. Grund: Die interne Linkstruktur ist schlecht aufgebaut und verursacht ein schlechtes Ranking auf Google

Um in den SERPs gut zu ranken muss deine Seite eine gut aufgebaute Struktur haben. Dazu gehören auch interne Verlinkungen, die den Crawler durch die Seite leiten. Eine klare Struktur gibt Google die Möglichkeit, deine Seite zu verstehen und sie korrekt zu interpretieren. Wenn du hier schlecht aufgestellt bist, hilft dir auch der beste Content nicht weiter.

Wie du das Problem behebst:

Beginne einfach, deine Inhalte an den passenden Stellen auf deiner eigenen Website zu verlinken. Ich nutzte dafür weiter oben meine anderen Beiträge zum Thema SEO.

Fazit – Gründe für schlechtes Ranking auf Google

Wie du siehst, gibt es zahlreiche Gründe, warum du ein schlechtes Ranking auf Google hast. Aber wenn du dich damit mal ein wenig beschäftigt hast, kannst du sie leicht vermeiden oder wieder beheben. Pflege deine Website regelmäßig und beachte die wichtigsten Regeln, dann wirst du bald die ersten positiven Ergebnisse sehen.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

  1. Hey Micheal,

    danke für deinen Beitrag. Du hast gute Punkte angebracht und beschrieben. Es ist zwar kein Fehler, aber der wichtigste Punkt in meinen Augen: die regelmäßige Pflege der Webseite. SEO ist nichts was man einmal einstellt und dann alle paar Monate mal rein schaut. Leider gibt es viele die an dieses Thema genau so ran gehen. Schade.
    Dennoch toller Beitrag und viele Denkanstöße, danke dafür.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg!
    Grüße
    Marcus

    • Michael Michael

      Hallo Marcus,

      vielen Dank für dein Feedback und die Anregung. Du hast natürlich recht, man sollte immer dran bleiben und versuchen die Seite möglichst aktuell zu halten.

      Eigentlich müsste das ja selbstverständlich sein. Aber ich gebe dir Recht, es wird oftmals vernachlässigt.

      Beste Grüße und viel Erfolg!
      Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.